Interaktive Sprachreise

Interaktive Sprachreise

Interaktiv
Am besten lernt man die Sprache mit einem Privatlehrer in dem jeweiligen Land. digital publishing hat eine Methode entwickelt, die diesem Ideal ziemlich nahe kommt. Bei der dp-Methode reagiert das Lernprogramm wie ein echter Lehrer sofort und individuell auf Ihre Eingaben.
Individuelle Reaktionen
Lehrer haben einerseits fachliche Kompetenz und andererseits als Menschen natürlich auch soziale Kompetenz, mit der sie auf die Lerner individuell eingehen können. Ein Lernprogramm kann inhaltlich sehr gut sein. Dazu muss es - unserer Meinung nach - aber auch den Anspruch, individuell auf die Lerner reagieren zu können, erfüllen. digital publishing hat dafür eine eigene Methode entwickelt: Basierend auf modernster Lerntechnologie ist die Interaktive Sprachreise das erste Sprachlernprogramm, das an jeder Stelle über die Funktion des Video Tutors auf die Eingaben der Lerner individuell reagiert.
Der Video Tutor zeigt den Weg
Lehnen Sie sich zurück und hören Sie zu: Schritt für Schritt erklärt der Video Tutor, was wo und wie zu tun ist. Die Erklärungen sind situationsbezogen, d.h. es gibt nicht ein "Erklärungskapitel" oder eine lange Einführung, sondern die Erläuterungen erscheinen direkt dort, wo sie auch gebraucht werden - also bei jeder neuen Funktion.
Wichtig ist auch, dass man als Anfänger einen Leitfaden hat, nach dem man vorgehen kann. In der klassischen Schulung sind dies die vom Lehrer zu Beginn einer Stunde eingeführten Themen. Bei den Sprachlernprogrammen von digital publishing übernimmt dies der Video Tutor. Nach jeder abgeschlossenen Übung oder Situation empfiehlt er Ihnen den nächsten Schritt, fordert Sie auf, mal wieder das Sprachlabor zu benutzen oder einfach zur nächsten Übung überzugehen. Gleichzeitig können Sie im IntelliPlan jederzeit sehen, wo Sie stehen, was Sie wie gut und wie schnell gemacht haben und was Sie noch alles vor sich haben.
Der Video Tutor motiviert, lobt und tadelt
Ein großer Vorteil von Lernsoftware ist die "grenzenlose Geduld" eines Computers. Ohne Angst vor unangenehmen Reaktionen können Sie Übungen solange wiederholen, bis Sie sie beherrschen. Dabei ist es egal, ob es sich um Hörverständnis-, um Aussprache-, um Text- oder Grammatikübungen handelt. Gleichzeitig ist es für die Motivation wichtig, dass es ein Feedback von Seiten des Programms gibt. Bei den Sprachkursen von digital publishing geht dabei der Videotutor ganz spezifisch auf jeden einzelnen Lerner ein. Er lobt, wenn Übungen gut und tadelt, wenn Übungen schlecht gelöst wurden.